Zum Inhalt springen
Startseite » Trau dich leben

Trau dich leben

Inspiration für zwischendurch:

Unser Überzeugungen halten uns auf Normal-Kurs

Aber denk doch mal an deine Sicherheit! Was, wenn du später alt bist und du keine Kinder hast, die dich besuchen! Das kannst du nicht machen, was sagen denn die Leute? Das ist verrückt! Du hast doch alles, warum willst du jetzt etwas riskieren? Und dann noch sowas, das klappt doch nie!

Manchmal brauchen wir gar nicht unsere Mitmenschen, die uns besorgt daran erinnern, dass es furchtbar gefährlich ist, den Standardweg zu verlassen. Ganz oft schaffen wir das allein. Denn wir haben natürlich all die Überzeugungen verinnerlicht, die uns von Klein auf vermittelt wurden. Wir haben die machbaren und richtigen Schablonen eines gelungenen Erwachsenenlebens vorgelebt, erklärt und zugewiesen bekommen. Und all diese Überzeugungen erfüllen fleißig ihren Zweck, sobald wir auch nur halbwegs laut darüber nachdenken, den normalen Pfad zu verlassen.

Unsere eigenen Gedanken sabotieren uns und versuchen uns auf der Spur zu halten. Weil wir tatsächlich Angst haben, ausgestoßen, allein, verachtet zu sein – und kläglich zu scheitern mit unserer verrückten Idee. DAS wäre mal richtig peinlich.

Aber wir sind für so viel mehr gemacht

Aber, mal ehrlich. Macht ein ganzes, durchschnittlich rund 80 Jahre währendes Menschenleben überhaupt Sinn, wenn wir es nach der Schablone leben? Sind wir dann nicht nur eine Kopie von all den anderen vor uns, mit uns, nach uns? Machen wir dann einen Unterschied? Und warum tragen wir diese diffuse Sehnsucht, diesen Wunsch, diese Gewissheit in uns, dass da mehr sein müsste?

Dass es mehr zu erleben gibt, mehr auszuprobieren, dass wir unsere Arme weiter ausbreiten könnten, größere Schritte wagen, dass wir uns zeigen könnten – dass wir all das, was jetzt nicht gut ist, irgendwie wandeln könnten.

Durch unser Vorbild, durch unser Handeln, durch unser beherztes Eingreifen.

Abenteuer, Unsicherheit, Pfade, die sonst niemand geht. Für gewöhnlich wachsen wir behütet auf, wir werden vor allerlei Gefahren gewarnt und so lange wir halbwegs gemütlich leben können, scheint das Risiko zu gehen größer, als das zu bleiben.

Aber wenn wir wachsen wollen, wenn wir erfüllen wollen, was in uns schlummert und wir uns ganz und gar lebendig fühlen wollen, bleibt uns nur eine einzige Entscheidung. Die schnurgerade Straße zu verlassen und abseits davon den Weg zu suchen, der sich für uns rundum lohnt.

Der uns erfüllt, stolz und frei macht. Es gibt ihn. Wir sind für Abenteuer gemacht, für Entdeckungen und Wandlungen. Angst, Nervenflattern? Gehört dazu! Wir dürfen trotzdem weiter gehen.

Welches Abenteuer lockt dich?

Deine Karin

Falls du dir auf deinem Weg, bei der Suche nach dir selbst und deinen wahren Beweggründen Unterstützung wünschst, trage dich gerne schon einmal für meinen Newsletter ein. Ich bin gerade dabei, alles für 1:1-Gespräche vorzubereiten, die dich liebe- und kraftvoll in Kontakt mit dir und deiner ureigenen Magie bringen. Über den Newsletter erfährst du alles, wenn es soweit ist! Folge mir auch gerne auf der sozialen Plattform deiner Wahl und wir bleiben in Kontakt

Mehr Inspiration für zwischendurch:

Schön, dass du hier bist!

Karin Pelka

Hallo, liebe Suchende, mein Name ist Karin Pelka und ich weiß, wie es ist, im Dunkeln zu stehen, nicht zu wissen, ob ich meiner Sehnsucht vertrauen kann. Lange genug bin ich umher geirrt und habe mich oft selbst verraten, falsche Kompromisse gemacht. Auf eigene Faust ins Licht zu finden, das geht, denn irgendwann habe verstanden, was mich ruft – aber es ist mühsam und oft eine sehr einsame Angelegenheit.

Meine Erfahrung und all mein über viele Jahre angehäuftes Wissen über Psychologie, Meditation, innere Arbeit, schamanische Reisen, Imagination, Bewegung und Kreativität fließen hier zusammen und helfen dir, deinen Weg sicher und mutig zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.